Über mich

Früh übt sich

Fotografie hat mich schon als Kind fasziniert. Mein Vater kaufte sich von seinem ersten Geld Ende der 1959er Jahre als Bergmann eine Agfa Isolette (also 6 x 6 Film) Kamera und damit durfte ich dann später meine ersten Gehversuche machen.

Heute ist es, nachdem die Fotografie nebenberuflich einige Jahre lief, ausschließlich für Entspannung und Ausleben der Kreativität vorbehalten. Der Markt ist mit zuviel Angebot überschwemmt – und nicht alle sind schlecht 😉 da werfe ich meinen Hut nicht auch noch in den Ring.

Es würde mich freuen, wenn ich hin und wieder mal wieder eine Ausstellung bestücken kann oder eine vernissage mit ausstatten, doch läßt mir mein “Rentnerdasein” dazu wenig Zeit. Ich bin nämlich in der Kommunlapolitik aktiv, was mehr Zeit erfordert, als man allgemein meinen möchte.

Darum also: Viel Spaß beim Betrachten und wenn ein wenig Inspiration dabei herauskommen sollte, dann wäre doch ein gutes Ziel erreicht.